Navigation
Malteser Krankenhaus St. Carolus in Görlitz

Start ins neue Ausbildungsjahr

Das Malteser Krankenhaus St. Carolus begrüßt zum 01. September 2017 13 neue Auszubildende und 19 Freiwilligendienstleistende

01.09.2017
Die neuen Auszubildenden und Freiwilligendienstleistenden am Malteser Krankenhaus St. Carolus starten am 01.09.2017 in ihre berufliche Zukunft. (Foto: Malteser/Stephanie Hänsch)
Die neuen Auszubildenden und Freiwilligendienstleistenden am Malteser Krankenhaus St. Carolus starten am 01.09.2017 in ihre berufliche Zukunft. (Foto: Malteser/Stephanie Hänsch)

Am Malteser Krankenhaus St. Carolus beginnt im September das neue Ausbildungsjahr. Insgesamt werden 12 Auszubildende in Gesundheits- und Krankenpflege (GKP) sowie eine zukünftige Altenpflegerin beginnen. Praxisanleiterin Jeannette Scholich betreut die insgesamt 30 Auszubildenden am Malteser Krankenhaus St. Carolus und wird den „neuen“ 10 jungen Frauen und drei jungen Männern von Anfang an bis zur Examensprüfung zu Seite stehen. Drei Absolventen des letzten Examens konnten in diesem Jahr übernommen werden und arbeiten jetzt auf verschiedenen Stationen. „Wir brauchen den Nachwuchs“, sagt Jeannette Scholich. Pflegefachkräfte und anderes Personal aus- und weiterzubilden, bringe das Krankenhaus vorwärts und spiegle sich auch in der Zufriedenheit der Patienten wieder, so die ausgebildete Krankenschwester.

Ebenfalls am 01. September 2017 beginnt das neue Jahr für die Freiwilligendienste am Malteser Krankenhaus in Görlitz. 11 Teilnehmer am Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) und acht Bundesfreiwilligendienstleistende (BFD) unterstützen ab sofort die tägliche Arbeit des Krankenhauses, sind beispielsweise im Patientenbegleitservice eingesetzt, in der Technik, der Pflege, im Garten oder im Lager.

Beim Carolustag 2017, dem Tag der offenen Tür am Malteser Krankenhaus St. Carolus am 09.09.2017, werden die Auszubildenden des zweiten und dritten Lehrjahres die Kollegen bei den Gesundheitschecks unterstützen. Ob beim Blutzucker und Blutdruck messen oder beim Anlegen eines Verbandes, sie werden das Geübte zeigen und möchten mit Interessenten für die Ausbildungsberufe ins Gespräch kommen.