Navigation
Malteser Krankenhaus St. Carolus in Görlitz

Kontinenz- und Beckenbodenzentrum

an den Malteser Krankenhäusern St. Carolus und St. Johannes

Mehrere Millionen Menschen in Deutschland sind von Beckenbodenschwäche, Harn- und Stuhlinkontinenz oder anderen Erkrankungen im kleinen Becken betroffen. Obwohl diese Krankheitsbilder oft zu erheblichen Einschränkungen der Lebensqualität führen, sind sie für viele immer noch ein Tabuthema.

Subspezialisierte Fachärzte aus den Malteser Krankenhäusern St. Carolus in Görlitz und St. Johannes in Kamenz haben sich zu einem interdisziplinären Zentrum zusammengeschlossen, um gemeinsam diese Erkrankungen zu behandeln. Gynäkologen, Urologen und Chirurgen beider Einrichtungen bieten eine ganzheitliche, fachübergreifende Diagnostik und Therapie an – abgestimmt, vernetzt und aus einer Hand.

Die Erstgespräche mit den Patienten und die Untersuchungen werden vor Ort durchgeführt. Anschließend werden Problemfälle und schwierige Verläufe in einer Fallkonferenz besprochen, um individuelle Therapiepläne zu entwickeln, die zu einer optimalen Behandlung der Beckenbodenerkrankungen führen.

Bei Bedarf ziehen wir weitere ärztliche Partner wie Radiologen oder Gastroenterologen hinzu. Spezialisierte Physiotherapeutinnen und Pflegekräfte ergänzen das Angebot unseres Beckenbodenzentrums. Mit zahlreichen Arztpraxen der Region stehen wir in ständiger Verbindung.

Beschwerden, bei denen wir helfen können:

  • Harninkontinenz
  • Beckenbodenschwäche und Senkungsbeschwerden
  • Blasen- und Darmentleerungsstörungen
  • Schmerzen im Damm- und Analbereich
  • Prostatabeschwerden
  • Stuhlinkontinenz, Darmvorfall und -fisteln

Diagnostikmethoden

  • Gynäkologische/urologische/proktologische Untersuchung
  • Blasenspiegelung, -röntgen, -sonographie
  • Blasendruckmessung, Analdruckmessung, Beckenboden-EMG
  • Ultraschall der Beckenorgane (Farbdoppler­sonografie, intrakavitär, konventionell oder 3D)
  • Röntgen, Durchleuchtung, Schnittbildgebung

Therapieangebote

Beckenbodenerkrankungen und Inkontinenz haben verschiedene Ursachen. Entsprechend unterscheiden sich die Therapiemöglichkeiten. Mitunter werden Beschwerden bereits durch eine medikamentöse Behandlung gelindert oder sogar abgestellt. Ernährungsberatung und Psychotherapie können zusätzlich zur Besserung beitragen. Einen besonderen Stellenwert nimmt die Physiotherapie ein. Die speziell ausgebildeten Therapeutinnen unseres Zentrums in Görlitz und Kamenz unterstützen Betroffene bei der Stärkung des Beckenbodens und der Linderung der Beschwerden.

Das Malteser Beckenbodenzentrum Ostsachsen bietet Standard-Behandlungen an, aber auch Problemlösungen bei komplexen Störungen oder Rückfällen, z. B.:

  • Spannungsfreie Bänder (TVT, TOT)
  • Kolposuspension, Harnröhrenunterspritzung
  • Hysterektomie mit/ohne Plastiken
  • Deszensuschirurgie, auch mit Netz
  • Prostata- und Harnröhrenoperationen
  • Botulinumtoxin-Injektion, EMDA
  • Enddarm-Prolaps-Operationen (STARR u. a.)
  • Laparoskopische Darm-OP, Rektopexie
  • Künstlicher Blasenschließmuskel
  • Sakrale Neuromodulation (Blasen- oder Enddarmschrittmacher)
  • Implantation von ACT-Systemen

Zertifizierte Qualität

Das Kontinenz- und Beckenbodenzentrum Görlitz–Kamenz ist durch die Deutsche Kontinenz Gesellschaft e. V. zertifiziert worden. Das Zertifikat gilt bis zum 8. Februar 2020.

Ihre Ansprechpartner in Görlitz

Andreas Lammert
Andreas Lammert Leiter des Malteser Beckenbodenzentrums
Chefarzt Urologie
Facharzt für Urologie und
Medikamentöse Tumortherapie
Sekretariat
Birgit Serve
Telefon: 03581 72-1202
Fax: 03581 72-1203
Nils Walther
Nils Walther Chefarzt Facharzt für Chirurgie und Gefäßchirurgie
Sekretariat
Juanita Herold
Telefon: 03581 72-1102
Fax: 03581 72-1103

Ihr Ansprechpartner in Kamenz

Alexander Wagner
Alexander Wagner Chefarzt Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe
Sekretariat
Monika Wolff
Telefon: 03578 786-431
Fax: 03578 786-434