Navigation
Malteser Krankenhaus St. Carolus in Görlitz

Besuch der Sternsinger

Mit dem Kreidezeichen 20*C+M+B+16 haben die Mädchen und Jungen aus der Nachbargemeinde des Malteser Krankenhauses St. Carolus in den Gewändern der Heiligen Drei Könige den Segen „Christus segne dieses Haus“ auf die Stationen gebracht.

03.01.2016

Am zweiten Sonntag nach Weihnachten haben die Sternsinger den Segen zu den Kranken und Mitarbeitenden ins Malteser Krankenhaus St. Carolus gebracht und besonders für Not leidende Kinder in Bolivien gesammelt. Mit einer kurzen Segnungsfeier in der Kapelle begann am Nachmittag das Dreikönigssingen, danach zogen die Sternsinger durchs Krankenhaus und brachten Gottes Segen auf die Stationen und in die Büros. „Segen bringen, Segen sein. Respekt für Dich, für mich, für andere – in Bolivien und weltweit“ – so lautet das Motto der Aktion Dreikönigssingen 2016.

Wenn die Sternsinger in den ersten Tagen des Jahres 2016 den Segen Gottes zu den Menschen bringen und Spenden für Kinder in Not sammeln, richten sie in diesem Jahr den Blick besonders auf Kinder in Bolivien, die oft aufgrund ihrer indigenen Herkunft, ihres Aussehens und ihrer Armut ausgegrenzt und diskriminiert werden: In zahlreichen Projekten, wie zum Beispiel dem Sternsinger-Projekt Palliri in der Millionenstadt El Alto, einem Kindergarten, Jugend- und Familienzentrum und einer Fußballschule, werden Kinder und Jugendliche unabhängig von ihrer Herkunft gefördert, werden Vorurteile abgebaut und junge Menschen ermutigt, ihre Identität zu finden. In diesen und zahlreichen anderen Projekten werden Jungen und Mädchen stark gemacht für das Leben in der Großstadt. Ihnen werden dadurch Werte wie Selbstvertrauen, Teamgeist und Respekt für das Gegenüber vermittelt.