Navigation
Malteser Krankenhaus St. Carolus in Görlitz

Notfallaufnahme des St. Carolus unter neuer Leitung

17.07.2019
Der Notfallmediziner Andreas Kinscher, Lt. Oberarzt Anästhesie am Malteser Krankenhaus St. Carolus, ist der neue Leiter der Notfallaufnahme. (Text,Foto: Malteser/Stephanie Hänsch)
Der Notfallmediziner Andreas Kinscher, Lt. Oberarzt Anästhesie am Malteser Krankenhaus St. Carolus, ist der neue Leiter der Notfallaufnahme. (Text,Foto: Malteser/Stephanie Hänsch)

Die Malteser arbeiten weiter intensiv an der Neuausrichtung und -strukturierung des Krankenhauses St. Carolus in Görlitz. Die Geschäftsführung plant zukünftig weitere Entwicklungen im Bereich Infrastruktur und Personal. Dazu zählt die Umgestaltung und Modernisierung der Notfallaufnahme (NFA) und eine integrative Zusammenarbeit mit ambulanten und medizinischen Leistungsträgern, um sie patientenfreundlicher und -gerechter zu machen. Erste Organisationsanalysen wurden von der Malteser Zentrale bereits initiiert.

Seit 01. Juli 2019 wird die NFA unter neuer Leitung geführt. Andreas Kinscher hat sich zur Aufgabe gestellt, die Behandlungs- und Organisationsstrukturen der NFA zu optimieren und die Zusammenarbeit mit den Rettungsdiensten und niedergelassenen Ärzten weiter zu fördern. „Unser Ziel ist es, am St. Carolus eine moderne, integrative, fachlich fundierte und anspruchsvolle Notfallbehandlung anbieten zu können“, erklärt der erfahrene Notfallmediziner. Andreas Kinscher arbeitet seit 2011 am St. Carolus, ist Leitender Oberarzt der Klinik für Anästhesie und Intensivmedizin sowie Facharzt für Anästhesiologie, Spezielle Anästhesiologische Intensivmedizin und Notfallmedizin. Als Leiter der NFA koordiniert er die Behandlungsabläufe in enger Zusammenarbeit mit erfahrenen Fachärzten aus allen Fachabteilungen des Malteser Krankenhaus St. Carolus. „Das Wichtigste bei der Versorgung von Notfallpatienten ist, für jeden Patienten, in Abhängigkeit vom Krankheitsbild, in kurzer Zeit die optimale Diagnostik und Therapie durchzuführen“, erklärt Kinscher.

Der Generalbevollmächtigte der Malteser Krankenhäuser in Ostsachsen Hans-Ulrich Schmidt sieht es als großen Vorteil an, dass die Leitung der St. Carolus Notfallaufnahme zukünftig mit einem erfahrenen Notfallmediziner besetzt ist und erklärt warum: „Herr Kinscher hat diese Aufgabe übernommen, weil wir in naher Zukunft integrative Strukturen und patientenoptimierte Angebote planen, um gezielt die Versorgung von Notfallpatienten zu verbessern. Wir haben in Andreas Kinscher eine sehr guten und innovativen Intensiv- und Notfallmediziner gefunden, der das Haus, die Abläufe und das Umfeld kennt und gut organisieren kann. Damit am Malteser Krankenhaus in Zukunft eine noch bessere Behandlung von Notfallpatienten gewährleistet werden kann.“

Die Notaufnahme des Malteser Krankenhaus St. Carolus in Görlitz ist 24 Stunden besetzt (Telefon: 03581 72-1167). Rund um die Uhr werden Patienten angenommen und medizinisch versorgt.