Navigation
Malteser Krankenhaus St. Carolus in Görlitz

Staffelstabübergabe im Malteser Krankenhaus St. Carolus

28.08.2019
Staffelstabübergabe: v. l. Christoph Wilkowski, Daniela Kleeberg, Generalbevollmächtigter Hans-Ulrich Schmidt, Personaldirektorin Malteser Krankenhäuser Sachsen-Brandenburg gGmbH, Standortleitung Malteser Krankenhaus St. Carolus
Fotos/Text: Stephanie Hänsch
Staffelstabübergabe: v. l. Christoph Wilkowski, Daniela Kleeberg, Generalbevollmächtigter Hans-Ulrich Schmidt, Personaldirektorin Malteser Krankenhäuser Sachsen-Brandenburg gGmbH, Standortleitung Malteser Krankenhaus St. Carolus
Staffelstabübergabe: v. l. Christoph Wilkowski, Daniela Kleeberg, Generalbevollmächtigter Hans-Ulrich Schmidt, Personaldirektorin Malteser Krankenhäuser Sachsen-Brandenburg gGmbH, Standortleitung Malteser Krankenhaus St. Carolus
Fotos/Text: Stephanie Hänsch
Fotos/Text: Stephanie Hänsch

Das Malteser Krankenhaus St. Carolus wird ab 01.09.2019 unter neuer Leitung geführt. Der langjährige Technische Direktor und Standortleiter Christoph Wilkowski übergab am 28.08.2019 symbolisch den Staffelstab an Daniela Kleeberg (48). Sie übernimmt die operative Leitung des Krankenhauses St. Carolus und ist Personaldirektorin für die beiden Standorte St. Carolus in Görlitz und St. Johannes in Kamenz.  Daniela Kleeberg war bis 2018 Pflegedirektorin am St. Carolus und ebenfalls Stiftsleiterin der Kurzzeitpflege am Malteser Krankenhaus St. Carolus. Die gelernte Krankenschwester und Wirtschaftsfachwirtin war zuletzt als Stiftsleiterin des Malteserstift St. Adalbert in Wittichenau tätig. Daniela Kleeberg koordiniert die Umsetzung des Modellprojektes „Demenzsensibles Krankenhaus St. Carolus Görlitz“, dessen Umsetzung ebenfalls am 01.09.2019 startet. Der Freistaat Sachsen stellt dem Krankenhaus dafür in diesem und im kommenden Jahr insgesamt rund 647 000 Euro bereit. Ministerpräsident Michael Kretschmer übergab den Fördermittelbescheid am Freitag. Begleitet wurde er von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn.

Während einer Verabschiedungsfeier für Christoph Wilkowski würdigte die Geschäftsführung sein 40-jähriges Schaffen zum Wohle des St. Carolus. Der Generalbevollmächtigte Hans-Ulrich Schmidt lobte das unermüdliche Schaffen und die hohe Loyalität und Verbundenheit mit dem Haus. „Sie haben in unterschiedlichsten Funktionen und Aufgabengebieten im St. Carolus und in der Malteser Sachsen-Brandenburg gGmbH gewirkt und dabei stets den Überblick behalten und sich enorm eingesetzt“, so Hans-Ulrich Schmidt. Christoph Wilkowski war seit 1980 am St. Carolus Krankenhaus tätig und hatte zuletzt als Vorsitzender des Direktoriums im St. Carolus die Standortleitung und die Technische Direktion der Malteser Sachsen-Brandenburg gGmbH, der Trägergesellschaft des Görlitzer Krankenhauses, inne.

Mit einer Rede zeigten eine große Reihe von Vertreter der Kirche und Politik ihren Dank für die langjährige Zusammenarbeit, darunter Bischof Ipolt, der Kanzler des Malteserordens Stephan Freiherr Spies von Bülesheim, Joachim Rudolph, Diözesanleiter des Malteser Hilfsdienstes im Bistum Görlitz sowie Octavian Ursu, Oberbürgermeister der Stadt Görlitz. Unter den Gästen waren Mitarbeitende der Einrichtungen der BG Sachsen Brandenburg, Geschäftsführer der Krankenhäuser der Stadt und des Landeskreises Görlitz, Vertreter des Stadtrates, Vertreter der Caritas im Bistum, das Direktorium des St. Johannes Krankenhaus, ehemalige Mitarbeiter sowie langjährige medizinische Kooperationspartner.