Navigation
Malteser Krankenhaus St. Carolus in Görlitz

Görlitzer Malerin zeigt Aquarelle

Kirchen und Kapellen - Aquarelle von Gudrun Arold, Ausstellung im Kapellengang, Malteser Krankenhaus St. Carolus

30.07.2021
Die Görlitzer Malerin Gudrun Arold stellt im Malteser Krankenhaus St. Carolus aus.
Fotos: Stephanie Hänsch
Die Görlitzer Malerin Gudrun Arold stellt im Malteser Krankenhaus St. Carolus aus.
Die Görlitzer Malerin Gudrun Arold stellt im Malteser Krankenhaus St. Carolus aus.
Fotos: Stephanie Hänsch
Fotos: Stephanie Hänsch

Im Malteser Krankenhaus St. Carolus wurde in dieser Woche eine neue Ausstellung mit Einblicken in das Schaffen der Malerin Gudrun Arold eröffnet. Die 14 Aquarelle von Kirchen und Kapellen in der Region Görlitz werden im Kapellengang ausgestellt. Jörg Budich ist Mitglied im Vorstand des Förderkreises des Malteser Krankenhauses und hat die Ausstellung organisiert. Der gemeinnützige Verein unterstützt seit 20 Jahren die Arbeit des Krankenhauses.

Im realistischen Malstil hält Gudrun Arold mit Pinsel und Farbe Motive fest, die sie ansprechen. So entstanden Stadtansichten, Portraits und Naturmalereien mit verschiedenen Techniken wie Aquarell, Pastell, Acryl und Öl. Die gelernte Ergotherapeutin hat sich als Autodidaktin ihrem Hobby, der Malerei, gewidmet. „Vor ca. 18 Jahren bin ich durch die Begegnung mit einem hochbegabten Künstler zur Malerei gekommen“ erklärt Gudrun Arold, die in ihren Werken überwiegend Motive aus der Heimat präsentiert. In der Malgruppe des Jauernicker Künstlers Günter Schönherr fand sie Gleichgesinnte, wo reger Austausch und gemeinsame Projekte möglich sind. „Es ist mir eine große Freude, die Schönheiten der Natur, unsere historische Altstadt, Menschen und Dinge, die mich ansprechen, mit dem Malblock festzuhalten und in Realität und klaren Linien wiederzugeben.“ Für die Ausstellung wählte sie die Kirchen der Region und sagte, „weil mich Kirchen nicht nur optisch ansprechen, sondern weil sie ein Ort der Begegnung und Besinnung sind.“ Bis zu ihrem Ruhestand arbeitete Gudrun Arnold beim Malteser Hilfsdienst (MHD), wo sie noch heute in der Seniorenbetreuung ehrenamtlich aktiv ist.

Die Eröffnung der Ausstellung fand im kleinen Rahmen gemeinsam mit Mitgliedern des Vorstands des Förderkreises des Malteser Krankenhaus St. Carolus, dem Diözesanleiter der Görlitzer Malteser Joachim Rudolph, Krankenhausleiterin Daniela Kleeberg, Diakon Bernd Schmuck und Schwestern aus der Kongregation des Hl. Karl Borromäus statt. Das Malteser Krankenhaus erhielt als Schenkung von der Künstlerin ein Aquarell mit der Ansicht des Hauses. Das wurde von den Anwesenden mit viel Beifall begrüßt wurde. „Diese Bilder sind wirklich sehr gelungen“, bedankte sich Krankenhausleiterin Daniela Kleeberg. „Ich hoffe, dass sich viele unserer Patienten und Besucher daran erfreuen werden.“

 

Infos zur Arbeit des Förderkreises des Malteser Krankenhaus St. Carolus:

https://www.malteser-krankenhaus-stcarolus.de/ueber-uns/foerderkreis.html