Navigation
Malteser Krankenhaus St. Carolus in Görlitz

Beratung für Angehörige von Patienten mit Demenz

Diagnose Demenz

Viele Menschen wünschen sich, bis zu ihrem Ende in der vertrauten Umgebung zu bleiben und ihr Leben dort zu beschließen. Doch gerade bei Fortschreiten einer demenziellen Erkrankung geht das in der
Regel nicht ohne Unterstützung durch Angehörige und/oder professionelle Kräfte. Eine Herausforderung für alle Beteiligten. Hier sind die Angehörigen besonders gefragt.

Die Angehörigen kennen den erkrankten Menschen mit seinen Vorlieben, Antipathien und Bedürfnissen, wissen um seine Lebensgeschichte, seine Gefühle, Ängste und Sorgen, die ihm vertrauten Personen und seine Gewohnheiten. Sie wissen um das, was wichtig ist, und können die Versorgung im Krankenhaus positiv unterstützen.

Wenn die Kräfte nicht mehr ausreichen und die Aufnahme in eine Wohngemeinschaft oder Einrichtung der Altenhilfe unumgänglich erscheint, sind es zumeist die Angehörigen, die der Hilfe bedürfen. Sei es, dass das Gewissen sie plagt und das Gefühl, versagt zu haben; sei es, dass die finanziellen Belastungen zu Konflikten innerhalb der Familie führen; sei es, dass der langjährige Partner plötzlich nicht mehr da ist und eine nicht zu füllende Lücke entsteht. Oft ist ein aktive Zuhören in einem Beratungsangebot mit betroffenen Angehörigen und ein aktives Zuhören eine große Hilfe.

Herausforderungen für Angehörige von Menschen mit Demenz

  • Zunehmender Unterstützungsbedarf seitens der erkrankten Person
  • Einschränkungen des eigenen Lebens
  • Verlust an persönlicher Freiheit
  • Überforderung
  • Wenig Erholungsmöglichkeiten
  • Vereinsamung
  • Verlust von sozialen Kontakten

Dieses Beratungsangebot richtet sich an betreuende und pflegende Angehörige von Patienten des Malteser Krankenhaus St. Carolus und bietet Ihnen verständliche Antworten auf Fragen rund um das Thema
Demenz.

Die Termine finden nach vorheriger Anmeldung und nach Vereinbarung statt.
Diese kann per Post (Anmeldeformular), Telefon (03581 72-2058) oder per E-Mail erfolgen.

Malteser Krankenhaus St. Carolus
„Demenzsensibles Krankenhaus"
Carolusstr. 212, 02827 Görlitz

Demenzsensibles Krankenhaus St. Carolus

In einem bisher in Deutschland einzigartigen Projekt wird von August 2019 bis Ende 2020 das gesamte Malteser Krankenhaus St. Carolus in Görlitz demenzsensibel ausgerichtet. Die Bedingungen werden so umgestaltet, dass Patienten mit Demenz in unserem Krankenhaus optimal betreut werden. Dazu gehört, dass alle im Krankenhaus Mitarbeitenden durch Schulungen noch kompetenter in Demenz werden, die Abläufe im Krankenhaus angepasst und die Umgebung und die Orientierung demenzsensibel gestaltet werden.

Die Idee des Demenzsensiblen Krankenhauses basiert auf dem Palliativen Ansatz der schwedischen Silviahemmet-Stiftung, das heißt Lernen von den Betroffenen, eine offene Kommunikation, Sorge um die Angehörigen und das Einbinden aller Beteiligten im Sinne der Teamarbeit.

Auf dem Weg zum Demenzsensiblen Krankenhaus

zurück zur Hauptseite mit allen Informationen

Flyer Angehörigen-Sprechstunde

Download PDF inklusive Anmeldformular